Eröffnungsveranstaltung (Deutsch-Niederländischer Abend)

Eröffnungsveranstaltung (Deutsch-Niederländischer Abend) - 2 G-Regel

Ein ganz besonders Ereignis - grenzüberschreitend!
Wir lieben es, grenzüberschreitend zu arbeiten. Deshalb laden wir auch Künstler aus den Niederlanden - und hier speziell den Provinzen Drenthe, Groningen und Fryslân - ein, sich an der Kulturbörse Nordwest zu beteiligen. Um diese Verbundenheit noch stärker zum Ausdruck zu bringen, veranstalten wir am Sonntag, 31.10.21 ab 19:30 Uhr eine Eröffnungsveranstaltung, die als Deutsch-Niederländischer Abend konzipiert ist und PFL Kulturzentrum (Peterstr. 3, OL) mit hervorragenden Künstler*innen aus Groningen und Bremen besetzt ist

Den Beginn macht die niederländische Musikerin Marlene Bakker. mit ihrer Band. Marlene Bakker ist eine besondere Erscheinung in der Musikszene der Niederlande. Eine Singer/Songwriterin wie sie gibt es nur einmal und auch ihre überwältigende tiefe Stimme sucht ihresgleichen. Bakker singt Gronings, die Regionalsprache der Provinz Groningen, die in den nordöstlichen Niederlanden von mehreren hunderttausend Sprechern verwendet wird und mit dem in Deutschland gesprochenen Plattdeutsch verwandt ist.
Marlenes Debütalbum RAIF erschien im 2018 und traf von Anfang an auf äußerst positive Resonanz. Das Dagblad van het Noorden und der Leeuwarder Courant vergaben in ihren Rezensionen volle fünf Sterne; auch das Heaven Popmagazine und der MusicMaker bedachten RAIF mit viel Lob und bewerteten es mit vier Sternen. Für Frits Spits, niederländische DJ-Legende und Moderator im landesweiten Radio 1, war RAIF zum Zeitpunkt des Erscheinens das "bisher beste Album des Jahres 2018".
Für ihr Album RAIF erhielt sie den prestigeträchtigen 'Streektaalprijs' (Preis für Kulturprojekte in der Regionalsprache).

Danach folgt ein Auftritt der Bremer Gruppe ZOLLHAUSBOYS. Die ZOLLHAUSBOYS sind Gewinner des letztjährigen "Sonderpreises für Soziales Engagement". Die ZOLLHAUSBOYS sind eine Gruppe von drei jungen syrischen ‚Bremer Neubürgern‘, Ismaeel Foustok, Azad Kour, Shvan Sheikho, der Berliner Sängerin Selin Demirkan, dem Musiker Thomas Krizsan und dem Schauspieler und Kabarettisten Pago Balke.
Themen wie Flucht, Heimat und Fremdheit werden in berührender und satirischer Weise auf die Bühne gebracht. Die Songs und Szenen beruhen teilweise auf biografischen Erlebnissen der Geflüchteten.
Das Stück ist zugleich eine kulturelle Attacke gegen den Rechtspopulismus und gegen das Fremdeln gegenüber den Menschen, die hier gelandet und gestrandet sind. Musik und Theater können Brücken zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen schlagen und dazu beitragen, dass aus der „Willkommenskultur“ keine „Wokommenwirdenndahin-Kultur“ wird.

In einer Pause wird ein/e Vertreter:in aus Groningen über Kultur und kulturelle Aktivitäten in Groningen und den Provinzen Friesland und Drenthe berichten.

Moderiert wird der Abend durch Frau Dr. Anna Meincke, der Geschäftsführerin der Metropolregion Nordwest.

Hier können Sie sich ab 15.08.21 den Prospekt zum Deutsch-Niederländischen Abend downloaden

  • Eintritt: 
  • 18,- EUR Vvk. , inkl. 7 % MwSt.
  • 23,- EUR Abendkasse, inkl. 7 % MwSt.
    Max. 125 Tickets ab 15.08.21 unter: www.ticket-nordwest.de
Das Projekt Eröffnungsveranstaltung (Deutsch-Niederländischer Abend) wird im Rahmen des INTERREG V A Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und von den Provinzen Drenthe, Fryslân und Groningen sowie vom Land Niedersachsen kofinanziert.