Gabriele Banko

Gabriele Banko

Lieder für eine abgrundtiefe Stimme
Erleben Sie eine Chansonsängerin mit Leib und Seele. Zusammen mit dem Pianisten Johannes Grundhoff vom Bremer Kaffeehausorchester und in der Trio-Besetzung mit der Cellistin Lynda Cortis tourt Gabriele Banko mit ihren musikalisch-literarischen Programmen durch Deutschland.
Sie singt französische Chansons, interpretiert Lieder aus den „Goldenen Zwanzigern“, persifliert Schlager, dichtet sie um und singt all das, was ihr zeitlos anmutet von Brecht, über Kreisler und Knef bis hin zu den Toten Hosen. Ihre besonderen Interpretationen sind immer Verbeugungen vor großartigen Komponisten und Textautoren, ohne ins Pathetische oder Kitschige abzudriften. Gelegentlich steuert sie auch etwas aus eigener Feder bei.
Eine Auswahl der Programme
Grosse Klassiker der Chansonliteratur: “Illusion d’amour“/“Sehnsucht – von Knef bis Alexandra“.
Jahreszeitliche Programme: “Frühling, Du holder Knabe“,/“…und es ist Sommer“; “Der Wind sang mir zum Abschied ein Lied“/“Draußen ist’s frostig, na und?“; “Oh wie schön ist Weihnachten!“
Genuss und Kulinarik: “Sünde muss sich lohnen!“/“Nur wer genießt, ist auch genießbar!“
Entschleunigung: “Das Kanapee ist mein Vergnügen!“
Allen Programmen gemein ist eine kurzweilige Melange aus Liedern, Instrumentalwerken, Gedichten, Anekdoten und pointierten Moderationen.

Montag, 17.02.20, 14:00 bis 14: 30 Uhr
Limonadenfabrik