Tages- Workshops, Sonntag, 16.02.2020

.

Kultur braucht Förderung!

Ja! Bloß – woher und wie rankommen?

In diesem Seminar mit praktischen Übungen geht es darum, wie Frau oder Mann aus ihrer künstlerischen Profession eigene Ideen entwickeln können, wie diese Ideen zu konkreter, detaillierter Umsetzung weiterentwickelt werden können und wie das alles dann schriftlich und mündlich anderen vermitteln werden kann, oder kurz: Projekte entwickeln und konkret planen, in schriftliche Form bringen und erfolgreich finanzielle und ideelle Unterstützung dafür einwerben. Es geht also um Mut zu eigenen Fähigkeiten und Ideen, darum diese Ideen zu strukturieren, um Planen und Entwickeln, um Rechnen und Kalkulieren, letztlich also um Projektmanagement und darum, das alles nachvollziehbar darzustellen und Andere damit zu überzeugen. Dafür ist es hilfreich, ungefähr zu wissen, wer welches Geld für welche Kulturprojekte vergibt und wie das normalerweise passiert. Der Dozent dieses Seminars kennt sowohl die Seite der Antragsteller als auch die der Entscheider, hat selbst mehrere „Regalmeter“ Anträge geschrieben, viele Einzelpersonen und Träger darin beraten und ist auch als Entscheider über Anträge tätig: Dieter Hinrichs, geb. 1957, ab 1973 Ausbildung und Tätigkeit als Krankenpfleger im Krankenhäusern und Sozialstation. Ab 1982 Studium Musik und Geographie, Lehramt an Gymnasien, C.v.O. Universität Oldenburg (Abschluss 1989). Gleichzeitig: Gründung und Mitarbeit in verschiedenen Theatergruppen und maßgebliche Mitarbeit am Aufbau der Kulturetage Oldenburg. Seit 1991 Tätigkeit als Kulturberater der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen e.V. u.a. mit den Schwerpunkten Veranstaltungs-, Projektplanung und Durchführung, künstlerische Arbeit und Veranstaltungsstättenbau/Veranstaltungstechnik. Seit 2001 ist er zusammen mit seiner Frau Frauke Allwardt geschäftsführender Betreiber des theaterhof/19 in Oldenburg und hier als Schauspieler, Musiker, Regisseur, Lichtgestalter und in den Bereichen Programmkonzeption, Veranstaltungstechnik und Verwaltung und Finanzen tätig.

Sonntag, 31.1021, 10:00 bis 18:00 Uhr
Kosten: 90,- EUR zzgl. 19 % MSt.
Verbindliche formlose Anmeldung unter:   workshops@kulturboerse-nordwest.de

 

—————————————————————————————————————————————————

Shine A Light! –

Fotolichtgestaltung für Kreativschaffende

Du willst Deine Medienarbeit mit eigenen Fotos bestücken? Bewerbungs- und Künstlerfotos treffen noch nicht den richtigene „Ton“? Den Social Media Fotos und Flyern fehlt etwas der Hingucker? Dann gönne Dir einen Tag, an dem es nur um das Wichtigste bei einer Fotografie geht – das Licht.
Eine Kamera mit wechselbaren Objektiven ist von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig, wenn wir uns vom vorhandenen Licht durch alle aktuell verfügbaren Beleuchtungsarten wie Dauerlicht, das Studio- und Aufsteckblitz bis hin zum anspruchsvollen Mischlicht und auch das noch recht wenig genutzte LED-Licht praktisch kennenlernen und erproben wollen.
Dabei kommen auch verschiedenste Lichtformer zum Einsatz, mit denen wir den Lichtquellen auf die Sprünge helfen, damit es mal dramatisch – oder auch ganz sachlich aussieht.
Fortgeschrittene können eigene Themen wie Presseportrait, Plattencover, Business- und Corporate Portrait oder redaktionelle Bestückung von Flyern und Broschüren und Homepage/Social Media verbessern. Auch gibt es Tipps und Rezepte zum Selberbauen (DIY & Hacks’), um mit einfachen Mitteln das Licht für deine Fotos zu verbessern.
Daniel Penschuck ist fast 30 Jahre im Kultur- und Kommunikationssektor als freier Grafikdesigner und Fotograf unterwegs und kennt die Standards genauso gut wie technische Vorgaben zur Zusammenarbeit mit Medienindustrie.

Sonntag, 16.02.20, 10:00 bis 17:30 Uhr
Kosten: 90,- EUR zzgl. 19 % MSt.
Verbindliche formlose Anmeldung unter:   workshops@kulturboerse-nordwest.de

 

—————————————————————————————————————————————————

Im Reich der Musik

In diesem Workshop ergründen, verstehen, erleben wir Musik. Selbstverordnete Beschränkungen wie „Das kann ich nicht“ – „Davon verstehe ich nichts“ lassen wir ganz entspannt hinter uns. Es ist nie zu spät, mit einem zeitgemäßen und erhellenden Verständnis an die klingende Sphäre heranzutreten.
Musik ist Zeit
Musik fliesst durch die Zeit. Dies erleben wir im Körper als Rhythmus, ähnlich unserem Atem, unserem Herzschlag. Das Auf und Ab der Kräfte im Fluss der Zeit, Tanz, Schritt, Sprung, Dehnung – jahrtausendealtes Spiel Schwerkraft, Fliehkraft und Zentrierung.
Mit der Stimme die Klänge erkunden Wir nähern uns der Welt der Töne. Mit der Stimme fühlen wir uns hinein in die Qualitäten der Tonschritte,
in das Geheimnis des Dur und Moll, in die Dimension der Harmonik. Diese Schritte geschehen im achtsamen Kollektiv: Auch der Glaubenssatz „Ich kann nicht singen“ darf sich gelinde in Luft auflösen.
Your Song I
Musik nimmt ihren Platz in der Lebenswelt. Du bist eingeladen, ein Stückchen Musik einzubringen, das Dir etwas bedeutet – sind es wenige Sekunden aus dem Urwald? Die faszinierendste halbe Minute aus Deinem Lieblings-Song? Ein dreiviertelstündiger Orchestersatz? Und wenn es Dir recht ist, lauschen wir gemeinsam tief hinein.
Your Song II
Du bist ermuntert, individuell ein Stück Musik erfinden. Einen Klang, eine Melodie – ein Geräusch? Etwas, was zu Dir gehört, was Du mit nach Hause nehmen kannst. Notiert oder gemalt. Und als Klangdatei gesichert.
Weitere Infos: www.klangwerftworkshopknw2020.blogspot.com

Sonntag, 16.02.20, 10:00 bis 17:30 Uhr
Kosten: 90,- EUR zzgl. 19 % MSt.
Verbindliche formlose Anmeldung unter:   workshops@kulturboerse-nordwest.de