Jo Schmitt

Jo Schmitt

… ist zu allem fähig
Der Spaß am Spiel mit Texten aller Art zeichnet den in Oldenburg lebenden Schauspieler auf besondere Art und Weise aus. Und spielen kann man auf unterschiedlichste Art: sprechend, singend, bewegend, laut, leise, wild, ruhig, emotional oder nüchtern – dabei immer lebendig und nah am Publikum.
Er liebt das Groteske und Absurde in den Werken des russischen Avantgardisten Daniil Charms, aber auch die Lyrik von Erich Kästner über Eugen Roth bis Robert Gernhardt.
Mit großer Wonne bedient er die derbe Sprache ringelnatzscher Seemannspoesie und hat seinen ganz eigenen Blick auf das gereimte Werk Heinz Erhardts. In den Kurzgeschichten Anton Tschechows findet er viel Raum um dessen Figuren mit Gestik, Mimik und Körpersprache aufeinandertreffen zu lassen und hat Sinn für die Tragik und Komik, die bei Tschechow selten ohne einander auskommen.
Eine Auswahl der Programme:
• „MENSCH MENSCH! – Kästner, Ringelnatz und Co.“
• „DIE 4-BEINIGE KRÄHE oder die merkwürdige Welt des Daniil Charms“
• „DER TOD DES BEAMTEN und weitere Kurzgeschichten von Anton Tschechow“
• „LOVE, LOVE, LOVE Geschichten, Gedichte und mehr… – ein Abend rund um die Liebe“
• „SEEMANNS SEHNSUCHT – een Boot is noch buten“; Ein lyrischer und musikalischer Abend rund ums Meer mit dem Duo „Les Maries“.

Montag, 17.02.20, 15:00 bis 15:30 Uhr
Limonadenfabrik